orchideeninfo.de  
 
Startseite
Einführung
Arten
Pflege
Krankheiten
Schädlinge
Fotos
Links
Bücher
Kontakt
 
Düngen
 
Auch abhängig vom Pflanzstoff.
 

Wenn regelmäßig alle 2 bis 3 Jahre umgepflanzt wird in Pflanzstoff mit gewisser Nährstoffhaltigkeit (z.B. Osmunda), so ist eine Beigabe von Dünger in das Gießwasser nicht unbedingt notwendig. Jedoch kann eine sinnvolle Düngung das Wachstum unterstützen und die Blühwilligkeit erhöhen.

Verwendet man Pflanzstoffe, die fast keine Nährstoffe enthalten (z.B. Borke, Torf), so sind die benötigten Nährelemente in Form von Gießwasser zuzusetzen. Wichtig ist jedoch bei Verwendung von den üblichen Düngemitteln für Zimmerpflanzen, dass sie für Orchideen nur in weit geringerer (etwa 5- bis 10fach niedriger) Konzentration verwendet werden dürfen.

Bei dem üblichen Epiphyten-Pflanzstoff darf eine Düngung höchstens alle 2 – 3 Wochen erfolgen, und das auch nur dann, wenn der Pflanzstoff noch feucht ist, die Wurzeln gesund sind und keine Ruhezeit besteht.

Zum Pflanzenwachstum ist stickstoffhaltiger Dünger günstig, während zur Blütenbildung ein Phosphordünger geeignet ist.

 
 
   
Impressum · © orchideeninfo.de 2001 - 2018 · by mediaflair.de